Ich hasse Mathe

Gestern war ich wieder beim Blutgerinnungsspezialisten. Alles ok. Und dann anschließend zum ersten Schwangerschafts-Ultraschall in der Kiwu. Ich war soooo aufgeregt, weil ich natürlich immer noch von den Negativerfahrungen geprägt bin. Ich konnte es kaum erwarten auf den Stuhl zu steigen.

Auf dem Ultraschall konnte man die Fruchthöhle mit der Anlage erkennen. Der kleine Krümel misst derzeit süße 3,2 mm. Einen Herzschlag konnten wir noch nicht sehen. Hatte ja schon gehofft, dass der Kleine schon so weit ist.

Aufgrund meines um einen Tag verspäteten Eisprungs war ich gestern bei 5 + 5 und nicht wie angenommen bei 5 + 6. Dennoch sagte die Ärztin, dass die Größe des Krümels eher einer 6 + 0 entspricht. Das hatte ich bei meinen vorherigen SS nicht zu hören bekommen. Eher: „Mhm, die Frucht hinkt größenmäßig hinterher.“ Das hat mich natürlich sehr gefreut.

Auch die typischen Schwangerschaftsanzeichen sind da, wie eh und je Brustschmerzen (ich liebe sie wirklich :-)))))) Sie sind für mich immer ein Indikator dafür, dass alles gut ist. Dann mein Bauch, der abends wirklich anders als sonst aussieht.

Auch über das Blut wurden zahlreich Werte abgenommen. Leider habe ich heute nur Estradiol, Progesteron und das HCG erfahren. Schilddrüse, Vitamin D und die Antikörper (Cytomegalie und Toxoplasmose) kommen nächste Woche. Ab heute soll ich das Progesteron auf dreimal täglich 2 Stück erhöhen.

Das HCG lag gestern bei 9529. Für die Ärztin und laut Internet absolut im normalen Bereich für 5 + 5. Aber mathematisch (von mir) berechnet müsste er aber bei ca. 14 000 liegen, wenn er sich jeden zweiten Tag ungefähr verdoppelt. Und wenn ich mich an dir, Lucy, mit deinen 23 000 orientiere, obwohl du nur einen, maximal zwei Tage vor mir bist, dann kriege ich schon wieder Panik. Klar, jeder Körper ist anders, ich weiß es doch. Und meiner ist ja grunsätzlich träge, wenn man Schilddrüse und Nebenniere betrachtet. Selbst mein zahlen- und statistikorientierter Ehemann ist nicht beunruhigt und schimpft mit mir, dass ich mir Sorgen mache. Aber ich mache sie mir nun mal. Dafür bin ich einfach zu vorbelastet. Eigentlich habe ich diesen Post gestern mit positiveren, verliebten Krümel-Worten angefangen zu schreiben, zwischenzeitlich ganze Absätze gelöscht und nun, nachdem ich den HCG-Wert habe, schleichen sich eben Sorgenworte ein.

Ich habe Mathe schon früher zu Schulzeiten gehasst. Mathe ist und bleibt ein A****loch! 🙂

In diesem Sinne: Ein schönes Wochenende für euch!!!

Ich versuche jetzt erstmal abzuschalten und habe mir G**gle-Verbot erteilt … Ein Glück, dass nächste Woche schon der zweite Ultraschalltermin ist …

Advertisements

8 Gedanken zu „Ich hasse Mathe

  1. J.B.

    Liebe Schwani, Finger weg von Google. Ok? Wenn die Ärzte sagen es ist alles ok dann ist es das auch. Punkt.

    Ich versteh dich natürlich, gar keine Frage. Aber trotzdem. Finger weg von Google.

    ❤ Drück dich

    Gefällt mir

    Antwort
  2. frauschwanisbauchgefuehl Autor

    Ich danke euch. Ihr habt ja Recht. Es ist bloß so schwer sich einfach nur zu freuen. Dabei bin ich normalerweise doch gar nicht so negativ. Heute bin ich in der 7. SSW angekommen. Wenn diese Woche ohne Blutungen rum ist, dann atme ich ein wenig auf. Die letzten beiden Male war die 7. SSW die magische Grenze. Jaaa, ich google nicht mehr. Versprochen!!! 😉

    Gefällt mir

    Antwort
    1. lucyandjerry

      Liebe Frau Schwani,
      Ich hab mich anfangs mit den Tabellen genau so verrückt gemacht und es fällt mir nach wie vor schwer, die Schwangerschaft einfach zu genießen. Zu frisch, zu unsicher, zu lang die Zeit bis zur 12.Woche. Das Kuriose ist ja, dass die Spanne zwischen dem niedrigsten und dem höchsten Werte extrem groß ist und die Sorgenfalten kommen, wenn man am oberen oder unteren Ende klebt. OBWOHL der Wert trotzdem in der Norm liegt. Also, bitte, bitte nicht weiter vergleichen oder verrückt machen lassen. Wir sind doch auch alle verschieden und das ist auch gut so 😊

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Gedankenlust

    Liebe Schwani,

    ich liebe die Mathematik. Ich glaube aber der Mensch, mit seinen hochkomplizierten Abläufen und Prozessen lässt sich nicht in eine Formel pressen. Es bleibt das Wunder des Lebens. Meine Daumen sind fest gedrückt 😘

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s