Sorgen über Sorgen

Heute bin ich bei 6 + 6 und somit ohne Blutungen weiter gekommen als bisher. Gestern war ich wieder beim Blutgerinnungsspezialisten. Wieder alles ok und dann wie letzte Woche in der Kiwu.

Das Herzchen hat so süß geschlagen und der kleine Fratz misst 6,7 mm. Ich bin einfach verliiiiebt.

Leider kann ich über meine Sorgen wieder einen ganzen Post schreiben. Die Blutabnahme der letzten Woche hat etwas Beunruhigendes zu Tage gefördert. Wer meine ersten Posts, u. a. den Post zur Cytomegalie gelesen hat, der weiß, um was es sich dabei handelt.

In meinem Blut wurden wie vor einem Jahr erhöhte Antikörper festgestellt. Vor einem Jahr hat man dadurch spekuliert, dass ich mich frisch mit dem Virus angesteckt habe und das die Ursache für die zweite Fehlgeburt war. Aber als das Abortmaterial (schön sachlich formuliert) untersucht wurde, fanden sich keine Viren im Gewebe.

Kurz zusammengefasst: Die Ärztin, mein Schatz und ich sind beunruhigt, da die Antikörper für eine bereits durchgemachte Infektion zu hoch sind. Jetzt wurde gestern nochmal Blut abgenommen, um dieses auf frische Viren hin zu überprüfen. Es wird nun von Frau Dr. gemeinsam mit Spezialisten geklärt, wie gefährlich das nun für den kleinen Schatz ist. Das Ergebnis erhalte ich am Dienstag. Die Folgen einer Ansteckung oder Wiederansteckung (das ist in den seltensten Fällen auch möglich) sind genauso wie bei einer Toxoplasmose verheerend. Ich weiß, keiner von euch hat sicher jemals von CMV (Cytomegalie) gehört, meine ganzen schwangeren und kinderhabenden Freundinnen auch nicht. Ganz traurig, dass die wenigsten Frauenärzte das wissen oder die Zentrale für gesundheitliche Aufklärung in Deutschland das nicht als wichtig erachtet!! Aber Fehlgeburten, Missbildungen und geistige und körperliche Behinderungen sind meistens die Folge. Die Ansteckung erfolgt meist über Kinder unter drei Jahren. Schaut euch dazu (nochmal) meinen Post an. Ich finde es gerade für alle Frauen in unserem Alter so wichtig. Hier der Link zur ganzen Geschichte.

Und als ob Sorge Nummer 1 nicht ausreicht, setze ich gleich noch einen oben drauf. Vorhin rief mich die Kiwu an und teilte mir mit, dass mein Progesteronwert von gestern nicht gut aussehe. Da ich bereits 3 x 2 pro Tag v*g*nal nehme und das wohl die Höchstdosis ist, soll ich nun zusätzlich auf 2 x 1 *ral erhöhen. Am Montagmorgen soll ich sofort wieder in die Kiwu, damit wir schauen können, ob der Wert besser geworden ist. Ansonsten gibt es die volle Dröhnung mit Progesteron-Spritzen. Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?

Die Arzthelferin meinte, dass ich mich melden soll, wenn ich am Wochenende BLUTUNGEN bekommen sollte. Da sind bei mir natürlich alle Sicherungen durchgeknallt und ich hab während des Telefonats angefangen zu heulen wie ein Schlosshund. Nun bin ich seit einer Stunde nur noch am Liegen, weil ich mir ne extra Portion Progesteron v*g*nal gesetzt habe, in der Hoffnung, der Wert bessert sich.

Zudem bin ich auch sehr traurig, weil wir ja niemandem aus der Familie oder dem Freundeskreis bisher von der Schwangerschaft erzählt haben, um die Pferde nicht verrückt zu machen. Meine Mama würde sich noch mehr Sorgen machen als ich und das tut ihr auch nicht gut. Aber so langsam knicke ich ein. Ich möchte es meiner Mama und meinem Papa erzählen, um von ihnen in den Arm genommen und getröstet zu werden. Ich habe es bloß nicht gemacht, weil dann mein Mann seinen Eltern gegenüber ein schlechtes Gewissen hat, weil diese dann nichts wissen. Ich möchte meine Schwiegereltern aber nicht informieren, weil insbesondere meine Schwiegermutter bei der letzten FG die unpassendsten und unaufbauensten Worte verwendet hat, die ich mir nur vorstellen konnte und ich mich grundlegend mit ihnen nicht verstehe. Schließlich habe ich ihnen ja den geliebten Sohn genommen und mir erlaubt auch mal meine Meinung oder Kritik zu äußern, wenn ich was nicht möchte oder mir häufige unangekündigte Besuche und Kritisieren meiner Person, meiner Wohnungseinrichtung etc. zuwider waren. Habe auch so gut wie keinen Kontakt mit ihnen – außer an Geburtstagen und Weihnachten. Mein Mann besucht sie immer alleine. Auf jeden Fall ruft meine Mama seit ein paar Tagen genau dann an, wenn es mir nicht so gut geht und ich mir Sorgen um mein Kleines mache. Vorhin, als ich gerade mit diesem Post angefangen habe, war sie wieder am Telefon. Mamas haben doch echt einen speziellen Sinn, wenn es ihren Kindern nicht gut geht. Aber ich war tapfer und habe geschauspielert. Aber ich wette, sie hat es gespürt.

Advertisements

14 Gedanken zu „Sorgen über Sorgen

  1. einspluseins

    Ach mensch… Erstmal schön dass es dem kleinen gut geht.

    CMV kenne ich.. habe es bewusst nicht testen lassen da ich den wenigen kontakt mit kleinen kindern den ich habe nicht vermeiden kann. Ich hoffe es lässt sich klären und ggf. behandeln.. bei toxo gibt es eine antibiose. Ist das bei cmv auch so?

    Und ja, ich habe proluton depot gespritzt bekommen bis zur 12. Ssw. Ehrlich gesagt glaube ich dass das die beste lösung ist… Oral kann das zeug soooo fiese nebenwirkungen haben und wenn die rezeptoren voll sind, nimmt man es eben ggf. nicht gut auf.

    Alles wird gut :** der winzling ist jedenfalls ja absolut prima entwickelt.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. frauschwanisbauchgefuehl Autor

      Das mit der Antibiose und was jetzt alles gemacht wird oder auch nicht, wird sich Anfang der nächsten Woche zeigen. Erst müssen die neuen Blutergebnisse vorliegen. Am liebsten wäre mir gleich das Proluton als noch ein paar Tage zu warten. Es tut gut zu hören, dass du Erfahrungen damit hast. Danke!!!!!

      Gefällt mir

      Antwort
      1. einspluseins

        Okay dann kannst du ja am Montag mal berichten wenn du magst.

        Proluton ist halb so wild. Es brennt etwas im poppes und macht unfassbar müde 😉 aber es hilft! Und das zählt. Musst es ggf in der apotheke bestellen – die beziehen das nicht aus Deutschland. Kostet nicht die welt. Aber mach dir nicht zu viele sorgen wg des progesterons – nicht zu bluten ist ein gutes zeichen!

        Gefällt 1 Person

  2. clau0185

    Oh je, du machst ja auch einiges mit. Aber: Dein Baby entwickelt sich gut und das Herz schlägt, erste Hürde also genommen.😉
    CMV kenne ich, aber ich wusste nicht, dass man sich nochmals infizieren kann…!?! Geht das nur, wenn die Antikörper im Blut niedrig sind? Das hat mir niemand gesagt…

    Gefällt mir

    Antwort
    1. frauschwanisbauchgefuehl Autor

      Ehrlich gesagt wissen selbst die Ärzte nicht wie man damit umgeht. Ich muss jetzt erstmal abwarten. Vielleicht war der Wert auch höher, weil ich auch grad nen Lippenherpes habe. CMV ist ja auch ne Herpesinfektion – bloß die böseste. 😦 Vielleicht besteht ein Zusammenhang. Ich berichte!!!

      Gefällt mir

      Antwort
  3. Michaela

    Ach du heilige Scheixxe. Da machst du ja echt eine harte Zeit durch. Ich hoffe sehr, dass alles sich prächtig weiterentwickelt und ihr von weiteren Schockmomenten verschont bleibt. Muss jetzt mal über Cytomegalie lesen. Ich musste bei der KiWu immer einen Cytomegalie Nachweis bringen, aber hab nie recherchiert, was das heißt.

    Gefällt 1 Person

    Antwort
    1. springpeatfingers

      Ich habe davon bis jetzt noch nichts gehört gehabt. Es tut mir leid, dass du dir so viele Sorgen machen musst. Du hast schon so viel durchgemacht, jetzt bist du mal dran. Das muss einfach gut gehen diesmal. Ich glaube ganz fest dran. Ich wünsche euch alles Gute. Lass dich mal drücken meine Süße. 😘

      Gefällt mir

      Antwort
  4. Penny Herzmolekül

    Erst einmal Glückwunsch zur SS!
    Jetzt zu deinem Problem.
    Also in meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiß eigentlich jeder um die Risiken einer frischen CMV Infektion. Und auch alle meine Freundinnen, so wie ich ebenfalls, habe den Toxoplasmose und den CMV Test zu Beginn der SS gemacht.
    Ein hoher IgG Wert und ein niedriger IgM Wert schließen dabei auf eine schôn durchgemachte Infektion.
    Wenn du schon einmal eine CMV durch durchgemacht hast (so wie ich es bei dir lese!), dann kann es in GANZ SELTENEN FÄLLEN zu einer Reaktivierung des CMV VIRUS kommen, da er lebenslang wie ein Herpeserreger im Körper bleibt.
    Eine Erstinfektion vor allem in den ersten Wochen einer SS kann zu schweren Schädigungen des Kindes führen. Die meisten schaffen es aber dann gar nicht. ;(
    Eine Reaktivierung ist bei weitem nicht so gefährlich für das Ungeborene. Du kannst dir dazu diverse Studien im Netz durchlesen, da geht ganz klar hervor, dass nur ein ganz geringer Prozentteil der Kinder, deren Mutter eine Reaktivierung haben, überhaupt betroffen sind.
    Ein hoher oder sehr hoher IgG Wert in Verbindung mit einem ganz niedrigen IgM Wert bedeutet, dass du sehr viele Antikörper hast. Diese schützen dein Kind.
    Du siehst, ich bin da ziemlich gut informiert. Zu Anfang machte man uns nämlich auch sehr verrückt deswegen, weil eine KH ÄRZTIN nicht fähig war meine Laborwerte richtig zu deuten.
    Durch diesen ganzen Hickhack wurde ein Aviditätstest veranlasst. Dieser kann den Zeitpunkt der letzten Infektion genau bestimmen…heraus kam, dass ich eben weit vor meiner SS diesen Infekt durchgemacht habe. Und es wurde von Labor und Chefarzt der Klinik ebenfalls bestätigt, dass selbst bei einem SELTENEN und HÖCHST unwahrscheinlichen REINFEKT das Kind durch meine vielen Antikörper geschützt wäre.

    Mit CMV ist nicht zu spaßen.
    Jedoch finde ich eine Panikmache seitens unwissender Ärzte ebenfalls als inakzeptabel.
    Vielleicht hilft dir das ein wenig, dich auf dein Baby zu konzentrieren?

    Alles Gute
    Penny

    Gefällt mir

    Antwort
    1. frauschwanisbauchgefuehl Autor

      Danke dir vielmals für deine Nachricht, liebe Penny! Ich merke, du bist wirklich informiert. Ich bin gespannt, ob das die Ärzte auch sind und meine Werte richtig interpretieren. Vom Bauchgefühl her bin ich bezüglich CMV weniger beunruhigt als wegen des Progesterons. Ich schaue gleich mal nach meinen Laborwerten. Vielen Dank für deine Hilfe ♥

      Gefällt mir

      Antwort
  5. frauschwanisbauchgefuehl Autor

    Ich merke immer wieder, dass ihr alle so besondere Menschen seid, die mir in meiner Situation zur Seite stehen und mir mit guten Tipps und Zuspruch helfen. Ich hoffe, ich kann manchmal ein bisschen davon zurück geben. Ich dachte, ich bin die einzige weit und breit in meinem Bekanntenkreis, die CMV kennt und durchgemacht hat. Aber ein Glück gibt es euch, Mädels! Tausend Dank!!!

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  6. Lisa

    Puuh, ganz schön miese Nachrichten. Aber gut, dass Penny so gut Bescheid weiß. Wer weiß, vielleicht haben dich deine Ärzte ganz unnötig verrückt gemacht und alles ist gut.
    Auch, wenn es schwer fällt (glaube mir, ich kenne diese Phase nach der Hiobsbotschaft nur zu gut!): Versuche ruhig zu bleiben und dich irgendwie abzulenken mit Dingen, die du gerne tust. Und wenn du den ganzen Tag nur vor dem Fernseher hockst und deine Lieblingsserie schaust. Und google nicht zu viel 😉
    Alles Liebe

    Gefällt 1 Person

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s