Die Ruhe vor dem Sturm

38. SSW (37+2)

Heute Morgen war ich mal wieder bei meiner Frauenärztin. Das CTG zeigte keine Wehentätigkeit, der Gebärmutterhals ist unverändert, dabei hätte ich aufgrund des teils ordentlichen Drucks nach unten darauf getippt, dass er sich wieder verkürzt hat. Aber gut, mir soll’s recht sein. Der Kleine wiegt nun ca. 3.217 g und das Köpfchen liegt fest im Becken, sodass ein Nabelschnurvorfall unwahrscheinlicher ist. Mein Bauchumfang misst ca. 102 cm (den habe ich selbst zuhause gemessen 😉). Auf Empfehlung meiner Ärztin setze ich nun – soweit ich keine Wadenkrämpfe habe – das wehenhemmende Magnesium ab. Seit ungefähr einer Stunde habe ich auch wieder ein bisschen mensartiges Ziepen im Unterbauch. Normalerweise hätte ich schon längst wieder Magnesium genommen, um mich wohler zu fühlen. Aber vielleicht tut sich nun was. Mein Gefühl sagt mir aber irgendwie, dass es noch etwas dauert.

Mittlerweile haben sich mein Schatz und ich darauf eingestellt, dass es bald losgehen kann. Wir haben uns nochmal ein schönes Wochenende gemacht mit viel Erzählen, Schlafen, Gammeln, Essen kochen und gehen und letzte wichtige Sachen erledigen. Über meinen Knoten in der Schilddrüse mache ich mir jetzt einfach keine Gedanken mehr – ich kann’s ja eh nicht ändern. Wahrscheinlich ist das schöne Wochenende dafür verantwortlich, dass ich nun total entspannt bin und der Kleine sich vielleicht noch Zeit lässt. 😀

Aber schön ist es auf jeden Fall, die verbleibende Zeit zu genießen. Es ist so ein bisschen wie Ferien haben, nur mit ungewissem, plötzlichem Ende. Zurzeit schaue ich nochmal nach einer neuen Kaffeemaschine, gucke nach Schnäppchen bei Amazon und Co., koche leckeres Essen, höre währenddessen mein Hörbuch und richte meinen Tag so ein bisschen nach Shopping Queen 😂 aus.

Ich glaube, wenn man weiß, dass ein gewisser Lebensabschnitt bald zu Ende ist (und etwas Großartiges bevorsteht), genießt man umso mehr. Vor einem Jahr hätte ich aufgrund des Kiwu mehrere freie Wochen nur mit viel Grübelei und miesen Gedanken überstanden. Von Genießen konnte ich da nicht sprechen, da noch so viele gesundheitliche Baustellen offen waren. Da war ich froh, wenn ich durch die Arbeit wieder abgelenkt war.

Wenn nächstes Wochenende noch alles ruhig ist, werde ich mit meinem Schatz noch einmal zum Friedhof gehen, um das Sternenkinder-Denkmal zu besuchen und ein Kerzchen anzuzünden. Dabei geht es mir nicht darum, mich runter zu ziehen. Es ist vielmehr ein Zeichen an meine Sternenkinder, dass ich sie nie vergesse und sie immer ein Teil von mir sind. Und ein Ausdruck meiner Dankbarkeit, dass ich jetzt in dieser glücklichen Situation sein darf.

Advertisements

9 Gedanken zu „Die Ruhe vor dem Sturm

  1. clau0185

    Liebe Frau Schwani,
    Ich denke fest an dich und wünsche dir eine möglichst schmerzfreie Geburt!🍀
    Wie unterschiedlich man doch mit den Sternenkindern umgeht. Mit sind am Wochenende die Ultraschallbildern von meinem ersten Sternchen in die Hände gefallen. Und irgendwie ist da nicht mehr viel. Als wäre das alles gar nicht mir passiert… Komisch.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  2. J.B.

    Das hört sich alles sooo toll an! Genießt die Zeit, wer weiß wann es vermutlich erstmal vorbei ist mit der Ruhe 😉

    Und was den Knoten betrifft: Genau richtig so. Ändern kannst du nichts & stören tut er erstmal auch nicht.

    Ich drück dich

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  3. springpeatfingers

    Das ist so aufregend. Ich fühle richtig mit.
    Wenn ich mich zurückerinnere wie verzweifelt du kurz vor dieser Schwangerschaft warst, wie wenig du dich anfangs freuen konntest und nun ist es fast so weit. Das ist so toll! ❤
    Ich hoffe du verzeihst, dass ich ab jetzt jeden Tag an dich denken werde, bis es so weit ist. 😀
    Ich drücke dich und drück dir ganz fest die Daumen! Wobei, wofür eigentlich? Jetzt kann ja eigentlich gar nichts mehr schief gehen! :-*

    Gefällt 1 Person

    Antwort
  4. frauschwanisbauchgefuehl Autor

    Ich denke jeden Tag an dich, meine Springi, und hoffe, dass es bei eurem nächsten Versuch endlich klappt. Du hast es sooo sehr verdient. Ich drück dir für die nächste Zeit ganz, ganz fest die Daumen. Jaaa, da hast du Recht. Am Anfang war es für mich nicht leicht und es war schwer los zu lassen. Aber irgendwann wird alles besser. Ich habe fast keine Angst vor dem, was kommt. Ich drück dich fest. 😘

    Gefällt mir

    Antwort
  5. lucyandjerry

    Liebe Schwani, liebe Synchronschwangere,

    Wir haben es jetzt tatsächlich bald geschafft! Dein Titel hätte auch für mich nicht treffender sein können 😊 Wie gehts dir mit dem aktuellen Wahnsinnswetter? Musst du noch irgendwelche Vorbereitungen treffen oder bist du quasi startklar? 😊

    Gefällt mir

    Antwort
    1. frauschwanisbauchgefuehl Autor

      Wartest du jetzt auch nur noch? Seit gestern liege ich nachmittags einfach nur da und warte. Ohne Fernseher, ohne irgendwas zu tun. Na ja, das ist bestimmt auch die Trägheit aufgrund der Hitze. Ich verbarrikadiere mich im Haus. Jede Stunde kommt ein kühlendes Fußbad und viel Obst. Wie geht es Dir, meine liebe Lucy?

      Gefällt 1 Person

      Antwort
      1. lucyandjerry

        So ungefähr! Hab wieder die Muße fürs Lesen gefunden und lese einen Krimi nach dem nächsten. Zudem nervt mich nach wie vor der bürokratische Mist. 😉 Jetzt fehlt nur noch der Onlineantrag für das Elterngeld. Ich glaub, das ist das schlimmste Dokument 👀
        Hast du den schon ausgefüllt?
        Hast du auch so dicke Füße? Ich muss die auch ständig hochlegen… Kann mich gerade nicht überwinden, bei 35 Grad Kompressionsstrümpfe zu tragen…. Wenn das mal gut geht. Ich hab gar keine große Lust mehr, mich mit Leuten zu treffen. Irgendwie bin ich froh, meine Schlabberkleidchen tragen zu können und einfach vor mich hin zu denken. Da spielt mein Mann leider nur bedingt mit. Der ist – verständlicherweise- bei dem Wetter in Biergarten- und Leute-treffen-Laune. Wie sieht das bei euch aus?
        Liebe Grüße 💛☀️💦

        Gefällt mir

      2. frauschwanisbauchgefuehl Autor

        Du machst es genau richtig. Nimm dir die Zeit fürs Lesen. Perfekt!!! Oh we, die Anträge können bei uns erst gestellt werden, wenn das staatliche Schulamt den Antrag auf Elternzeit nach der Geburt von uns bekommt und die Geburtsurkunde vorliegt. Das kann bis zu 4 Wochen dauern. 😬 Jaaa, es ist megaheiß. Du Arme, die Strümpfe sind echt fies. Bei mir hält sich alles in Grenzen. Kühle mich ständig mit kalten Duschen ab. Aber echt, du Synchronschwangere, ich will auch nur noch meine Ruhe, vor mich hindösen bzw. mit meinem Schatz zusammen sein. 😀😀😀 Und er nutzt die “letzte“ Chance auf Biergarten und Co. Wie bei dir also. Jetzt heißt es nur noch: Warten, warten, warten. Verbarrikadiere mich bei der Hitze im Haus. Habe gar keine richtigen Schwangerschaftssommerklamotten zum Rausgehen. Würde mich sonst totschwitzen. Hier zu Hause laufe ich in Boxershorts und Shirt rum. Aber du spritzt doch Heparin, oder? Warum brauchst du zusätzlich noch Strümpfe? Liebste Grüße 💜

        Gefällt mir

      3. lucyandjerry

        Ja, stimmt, was die Anträge betrifft. Abschicken kann ich auch erst alles, sobald der Elternzeitantrag gestellt ist. Aber ich habe angefangen, die Formulare vorzubereiten und -soweit möglich- auszufüllen. Sobald ich die Geburtsurkunde von dem Kleinen habe, schicke ich einfach schonmal alle Anträge ab. Die Behörden können uns dann nicht ignorieren, sondern müssen mir brav nen Brief zukommen lassen, was denen fehlt. 😉
        Heparin spritze ich schon lange nicht mehr. Ich hab das nur 4 Wochen gespritzt, als ich die Thrombophlebitis hatte, und die ging in der Zeit ja schnell weg. Ich bin mir eh sicher, dass ich die nur bekommen habe, weil ich generell zu Krampfadern neige und diese bei einer Thai-Massage gereizt wurden. Mein Mann hatte dieses Jahr bereits 2mal eine Thrombophlebitis und jedes Mal war er 2-3 Tage zuvor bei einer Thai-Massage. Das kann einfach kein Zufall sein.
        Wie geht es jetzt bei dir weiter? Wann hast du den nächsten FA-Termin? Ich bin jetzt morgen wieder bei meiner Ärztin und hoffe natürlich, dass sich der GMH wieder verkürzt hat. Seit 3 Tagen habe ich Beckenschmerzen und auch ein ordentliches Ziehen über dem Schambein. Spätestens jetzt beherrsche ich den typischen Schwangeren-Watschel-Gang.
        Wäre schon schön, wenn es so laaangsam losgehen würde. Glaube ich jedenfalls. 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s